Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 19.02.2018

Sind Glasfaseranschlüsse steuerlich absetzbar?

Bei der Einrichtung privater Glasfaseranschlüsse kann ein Hauseigentümer, der das Haus selbst bewohnt, nach § 35a Abs. 3 EStG 20 Prozent der Arbeits-, Maschinen- und Fahrtkosten, nicht aber die Materialkosten als Handwerkerleistungen absetzen. Auf Nachfrage des Finanzamts muss er die Rechnung und den Überweisungsbeleg vorlegen. Barzahlungen erkennt das Finanzamt nicht an.

Bei vermieteten Grundstücken sind bei erstmaliger Verlegung die Kosten als (nachträgliche) Herstellungskosten des Gebäudes im Wege der Absetzung für Abnutzung bzw. bei Ersatz vorhandener Anschlüsse als sofort abzugsfähiger Erhaltungsaufwand als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung gemäß § 21 EStG abziehbar.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.