Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Sonstige 
Mittwoch, 10.01.2018

Bezeichnung "Gelenk-Tabletten" für Nahrungsergänzungsmittel irreführend - Untersagung des Vertriebs rechtmäßig

Einem Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, der u. a. ein Produkt vertrieb, das die Bezeichnung “Gelenk-Tabletten” im Namen führt und mit der Angabe weiterer Inhaltsstoffe beworben wurde, wurde der Vertrieb des Produkts unter diesem Namen untersagt.

Die dagegen gerichtete Klage wies das Verwaltungsgericht Magdeburg zurück (Az. 1 A 118/16). Die Versagung sei rechtmäßig. Die in dem Nahrungsergänzungsmittel enthaltenen Substanzen könnten zwar positive Wirkung auf die Gelenke haben. Diese Wirkung sei jedoch nicht wissenschaftlich erwiesen. Daher könne der Produktname den Verbraucher hinsichtlich gesundheitlicher Wirkungen des Mittels auf die Gelenke in die Irre führen. Daher sei der Vertrieb unter dieser Bezeichnung zu Recht untersagt worden.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.