Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 13.11.2017

Vorzeitiger Ruhestand - Steuerfreiheit von Zahlungen in eine schweizerische Pensionskasse

Der Bundesfinanzhof entschied, dass eine Spezialeinlage, die ein Arbeitgeber in eine schweizerische Pensionskasse zur Erleichterung des vorzeitigen Ruhestandes seines Arbeitnehmers und zum Ausgleich der damit verbundenen Rentenminderungen leistet, gemäß § 3 Nr. 28 EStG zur Hälfte steuerfrei sein kann (Az. X R 10/15). Voraussetzung sei jedoch, dass die Zahlung in das Obligatorium der Pensionskasse geleistet werde. Soweit die Spezialeinlage nicht steuerfrei (§ 3 Nr. 28 EStG) sei, könne sie gemäß § 34 i. V. m. § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG ermäßigt besteuert werden.

Im vorliegenden Fall war streitig, ob die von der Arbeitgeberin des Klägers an die Pensionskasse im Streitjahr geleistete Spezialeinlage zur teilweisen Finanzierung der an den Kläger gezahlten Altersrente und Alters-Zusatzrente als im Inland nach Art. 15a Abs. 1 Satz 1 DBA-Schweiz 1992 zwar steuerbarer Arbeitslohn, jedoch auch dann höchstens zur Hälfte gemäß § 3 Nr. 28 EStG i. V. m. § 187a SBG VI als steuerfrei zu behandeln ist, wenn die Beiträge zur Pensionskasse von Beginn an in einem anderen Verhältnis vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer entrichtet wurden.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.