Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Zivilrecht 
Donnerstag, 20.07.2017

Flugportale dürfen Entscheidung gegen Abschluss einer Reiseversicherung nicht erschweren

Bei vielen Flugportalen werden Nutzern bei der Buchung kostenpflichtige Reiseversicherungen angeboten.

Das Oberlandesgericht Frankfurt/Main entschied, dass bei Flugportalen der Buchungsvorgang nicht so gestaltet sein darf, dass dem Kunden die Entscheidung gegen die Versicherung erschwert wird, so z. B., wenn die Option “Nicht versichern” in einem Untermenü versteckt ist (Az. 6 U 148/13).

Das Gericht wies bei seiner Entscheidung darauf hin, dass es zwar erlaubt sei, wenn sich – wie im vorliegenden Fall – die Buchung nicht fortsetzen lasse, ohne dass sich der Nutzer für oder gegen eine Reiseversicherung entscheide. Dagegen sei es jedoch nicht rechtmäßig, die Option “Nicht versichern” in einem Menü unterzubringen, in dem der Nutzer ansonsten sein Wohnsitzland auswählen müsse. Diese Struktur sei darauf angelegt, dem Kunden die Fortsetzung der Buchung ohne Abschluss einer Versicherung zu erschweren und benachteilige somit den Nutzer in unzulässiger Weise.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.